+49 3581 8774338 mail@fraeuleinartista.de
mappe selbst herstellen

Wie du eine eigene, individuelle Mappe selbst herstellst

von | 26.07.2016

In meinem Beitrag “Zentangle vorgestellt: Kennst du die Kunst meditativen Zeichnens?” ging es um die Kunst des Tanglings. Diese kannst du an jedem beliebigen Ort zeichnen und ist somit bestens für kreative Pausen an jedem beliebigen Ort geeignet.

Damit du deine Zentangle-Kacheln gut mitnehmen kannst – ohne dass diese zerknicken – zeige ich dir heute, wie du eine Mappe selbst herstellen kannst. Diese Anleitung lässt sich auf Mappen in jeder beliebigen Größe übertragen.

Um dir den Einstieg in das Mappenherstellen etwas zu vereinfachen, habe ich dir die Vorlage für die Zentangle-Mappe zum Herunterladen kostenfrei bereitgestellt. In der Vorlage hast du alle Einzelteile in Originalgröße. Wenn du dir die Vorlage ausdruckst, kannst du diese als Schablone benutzen.

Benötigte Materialien

mappe selbst herstellen Materialien

Für die Herstellung deiner Mappe benötigst du folgende Materialien:

  • Graupappe
  • Skalpell/Kuttermesser, Schere
  • Schneideunterlage
  • Schneidelineal
  • Buchbinderleinen
  • Buchbinderleim
  • Pinsel
  • Papier (min. 120 g/m² und 80 g/m²)
  • Bleistift
  • Falzbein
  • Klebefolie
  • starke Magneten
  • Buchecken (22 mm)
  • Bucheckenzange/Flachzange

Diese Dinge sind, sofern du sie nicht zu Hause hast, alle im Kunstfachhandel zu bekommen. Eine gute Adresse ist hier Gerstaecker, bei dem ich meine fehlenden Materialien für die selbst hergestellte Mappe gekauft habe.

Schritt 1: Pappen schneiden und verbinden

mappe selbst herstellen Schritt02

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • Graupappe
  • Skalpell
  • Schneideunterlage
  • Schneidelineal
  • Buchbinderleinen
  • Buchbinderleim
  • Pinsel

Das Schneiden der Pappe

Im ersten Schritt schneidest du die Graupappe auf die Maße 96 x 96 mm. Da die Graupappe recht dick ist, geht das mit dem Skalpell und einem Schneidelineal am besten. Hierbei kannst du gut auf der Linie entlangschneiden, ohne dass sich etwas verhakt.

Du benötigst insgesamt zwei Quadrate der Graupappe: Vorder- und Rückseite.

Die Pappen verbinden

Nachdem du zwei gleiche Teile der Graupappe geschnitten hast, verbindest du diese mit dem Buchbindeleinen. Hierfür überträgst du dir die Schablonen für das Leinen aus meiner Vorlage auf die glattere, unstrukturierte Seite des Buchbindeleinens. Anschließend schneidest du beide Teile aus.

Nachdem du nun das Buchbinderleinen zurechtgeschnitten hast, trägst du den Buchbinderleim mit einem Pinsel auf der rechten Seite des längeren Leinenstücks auf. Anschließend legst du die Pappe an der rechten Hilfslinie an und drückst sie fest. Das Gleiche wiederholst du mit der anderen Pappe und der anderen Seite.

Die oberen beiden Enden schlägst du anschließend mit etwas aufgetragenem Leim um. Achte darauf, dass du den Falz zwischen den Pappen gut ausarbeitest, indem du das Leinen dort gut auf das Gegenstück drückst. Dies ist wichtig, weil sich deine Mappe sonst am Ende nicht richtig zuklappen lässt.

Nun kannst du noch das eigentliche Gegenstück des Leinens aufkleben. Hierfür trägst du Leim auf das kürzere Leinenstück auf und klebst es dann vorsichtig fest. Achte darauf, dass sich die umgeklappten Leinenenden mit dem gerade aufgesetzten Leinenstück gut überlappen, damit ein sauberer Abschluss entsteht. Drücke das aufgesetzte Stück zuerst in der Mitte an, damit der Falz gut ausgearbeitet ist und sich die selbst hergestellte Mappe später gut zuklappen lässt.

Zudem vermeidest du so unschöne Falten, weil du den Stoff nach außen hin glatt streichen kannst.

Eine andere Größe der Mappe selbst herstellen

Beachte bei der Herstellung einer Mappe in anderer Größe, dass du ausreichend Platz zum Kleben und Umschlagen lässt. Je größer die Mappe ist, desto mehr solltest du für das Kleben und Umschlagen an allen Seiten zugeben.

Am besten machst du dir vorher eine grobe Skizze. So siehst du, wie dein Ergebnis am Ende ungefähr aussieht, und kannst die Kleberänder besser abschätzen.

Anhand des Leinens kannst du auch die Dicke der späteren Mappe bestimmen. Dies geschieht, indem du das Mittelstück zwischen den beiden Hilfslinien verbreiterst.

Schritt 2: Halterungen Schneiden und rillen

mappe selbst herstellen Schritt03

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • Papier (min. 120g/m²)
  • Bleistift
  • Falzbein
  • Schneidelineal
  • Schere

Das Aufzeichnen und Rillen

Während die gerade zusammengeklebte Mappe trocknet, kannst du dich dem nächsten Schritt zuwenden.

In diesem fertigst du die Halterungen für das Innenleben der Mappe. Diese verhindern das spätere Herausrutschen der Zentangle-Kacheln.

Verwende zum Anzeichnen wieder die Schablonen aus meiner Vorlage. Nachdem du die Halterungen 2x aufgezeichnet hast, kannst du diese rillen.

Hierfür benutzt du das Falzbein und das Schneidelineal. Lege das Lineal an die gepunkteten Linien und Ziehe diese auf deinen angezeichneten Halterungen mit dem Falzbein nach. Es entsteht eine Rille im Papier, die sich später besser Falten lässt.

Das Ausschneiden und Falten

Anschließend schneidest du die beiden Halterungen mit der Schere aus. Diese sind für oben und unten. Für die Seite fertigst du etwas später eine Halterung, in die du einen Magneten einklebst.

Nachdem du die Halterungen ausgeschnitten hast, faltest du diese entlang der Rillen. Beide Faltungen werden in die gleiche Richtung vorgenommen.

Eine andere Größe der Mappe selbst herstellen

Wenn du die Mappe in einer anderen Größe fertigst, achte darauf, dass der Abstand der Rillen genauso groß ist wie der Abstand zwischen den Pappen.

Du kannst für eine spätere bessere Flexibilität noch weitere Rillen ergänzen. Hierdurch lässt sich die Dicke der Mappe später besser dem Inhalt anpassen.

Schritt 3: Umschlag verzieren und kleben

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • Papier
  • Bleistift
  • Schere
  • Farben zum Verzieren

Umschlag verzieren

Für den Umschlag zeichnest du die Schablone für den Umschlag 2x auf. Je nachdem, wie deine Mappe später von außen aussehen soll, kannst du hier ganz unterschiedliche Materialien und Papiere wählen. Da ich meine Mappe mit Zentangle verzieren wollte, habe ich mich ebenfalls für das weiße Papier entschieden, das ich auch für die Halterungen benutzt habe.

Nachdem du die beiden Teile ausgeschnitten hast, kannst du diese verzieren. Anschließend werden diese auf die Mappe aus Schritt 1 geklebt. Hierbei ist besonders darauf zu achten, dass die Überlappungen des Buchbinderleinens innen liegen – also so, dass du sie sehen kannst.

Umschlag aufkleben

Drehe das gestaltete Papier so, dass die spätere Außenseite nach unten zeigt und du die Hilfslinien siehst. Kleistere nun das große Viereck mit Buchbinderleim ein. Benutze hierfür wieder den Pinsel, um den Leim gleichmäßig zu verteilen. Anschließend legst du die Mappe auf und drückst alles gut fest. Die Kanten der Pappe liegen hierbei exakt an den Hilfslinien an.

Wiederhole diesen Schritt für die andere Seite.

Als Ergebnis erhältst du eine Mappe mit überstehendem Umschlag. Um diesen nun gut festkleben zu können, schneidest du mit der Schere die äußeren Ecken an den gestrichelten Linien ab. Anschließend kannst du alle überstehenden Teile mit dem Buchbinderleim festkleben.

Als Ergebnis hast du eine einfache, verzierte Mappe.

Eine andere Größe der Mappe selbst herstellen

Wenn du die Mappe in einer anderen Größe herstellst, achte darauf, dass du genug Klebefläche lässt. Auch hier ist es wieder am besten, eine Skizze zur Orientierung zu haben.

Schritt 4: Kaschieren – mit Folie beziehen

mappe selbst herstellen Schritt12

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • hergestellte Mappe
  • Klebefolie

Die Klebefolie

Um deine selbst hergestellte Mappe zu schützen, kannst du diese nun zusätzlich mit selbstklebender Folie bekleben. Diese sollte ungefähr die Größe deines Umschlags haben.

Achtung: Dieser Schritt ist sehr kniffelig, weil oft unschöne Knicke und Luftblasen in der Folie entstehen. Deshalb sollte dieser Schritt nur dann direkt auf der Mappe gemacht werden, wenn du mit Folienbeklebung Erfahrung hast. Anderenfalls ist es ratsam, das Beziehen mit Folie zuerst etwas üben.

Schritt 5: Magnet einkleben

mappe selbst herstellen Schritt09

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • Papier (80 g/m²)
  • Magnet
  • Bleistift
  • Schere

Seitenhalterung fertigen

Im nächsten Schritt klebst du nun den Magneten ein. Achte bitte darauf, dass dieser stark genug und nicht zu dick ist.

Für das Herstellen der Halterung mit Magnet verwendest du noch einmal die Schablone aus Schritt 2. Wichtig ist in diesem Schritt, dass du das Papier doppelt nimmst. Um den Unterschied zu den anderen beiden Halterungen auszugleichen, kannst du hier auch dünneres Papier verwenden.

Die Schablone legst du so an, dass sie mit einer der beiden langen Seiten direkt am Falz liegt. So können die beiden Hälften später nicht verrutschen und sind schon miteinander verbunden.

Anschließend rillst du diese Halterung wieder und schneidest sie aus.

Der Magnet

Als Nächstes klebst du einen Magneten zwischen die beiden Seiten und anschließend beide Hälften zusammen. Achte darauf, dass du den Magneten richtig herum einklebst, damit er später auch mit dem Gegenstück haftet.

Eine andere Größe der Mappe selbst herstellen

Wenn du eine größere Mappe herstellst, hast du den Vorteil, dass du größere Magneten benutzen kannst. Dadurch haben diese eine größere Fläche, an der sie zusammenhaften können. Die Fläche ist gerade bei kleinen Mappenformaten schwierig.

Leider hat der von mir verwendete Magnet zwar gehaftet, schaffte es aber nicht, die fertige Mappe auch geschlossen zu halten. Ich habe letztendlich noch einen Haargummi in der passenden Farbe zum Schließen der Mappe benutzt.

Schritt 6: Halterungen und Vorsatz aufkleben

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • Buchbinderleim
  • hergestellte Mappe
  • Papier
  • Halterungen
  • Magnetgegenstück
  • Pinsel

Halterungen aufkleben

Der schwierigste Teil bei der Herstellung der Mappe ist nun geschafft.

Im nächsten Schritt klebst du die Halterungen in die Mappe. Hierbei werden, wie in meiner Vorlage angezeichnet die Halterungen entlang der Außenkanten auf der rechten Hälfte geklebt. Der Abstand zur Kante beträgt ca. 2 mm.

Zum Kleben streichst du den Teil mit der längsten Kante der Halterung bis zur Hilfslinie ein.

Wenn alle Halterungen kleben, legst du das Gegenstück des Magneten so auf, dass beide Magneten durch ihre Anziehung fest miteinander verbunden sind. Streiche die oben liegende Seite des sichtbaren Magneten nun mit Kleber ein, sofern er keine Klebefolie besitzt. Nun klappst du die Mappe vorsichtig zu.

Der obere Magnet wird somit an der richtigen Position auf der anderen Seite der Mappe angeklebt. Drücke für einen besseren Halt den Magneten gut fest und lass die Mappe so einen Moment trocknen.

Vorsatz kleben

In der Zwischenzeit kannst du die inneren beiden Papierstücke – das Vorsatz – anzeichnen und ausschneiden. Nutze hierfür wieder die Schablonen aus meiner Vorlage.

Streiche nun je ein Vorsatz ein und klebe es auf. Durch das Vorsatz verdeckst du komplett die Graupappe und die Übergänge des Umschlags. Auch die Halterungen erhalten durch das Vorsatz noch einmal mehr Halt.

Eine andere Größe der Mappe selbst herstellen

Wenn du die Mappe in einer anderen Größe anfertigst, achte darauf, dass das Vorsatz gut in die Halterungen passt und nicht zu knapp ist. Beide Vorsatzblätter sollten für ein einheitliches Erscheinungsbild die gleiche Größe haben.

Schritt 7: Veredeln mit Buchecken

In diesem Schritt zum Mappe selbst herstellen benötigt:

  • Buchecken
  • Buchbinderleim
  • Bucheckenzange/Flachzange
  • hergestellte Mappe

Buchecken anbringen

Als letzten Schritt kannst du deine Mappe nun mit Buchecken verzieren. Hierfür nimmst du die Buchecken, streichst in diese etwas Buchbinderleim und setzt sie auf die Ecken der Mappe. Danach drückst du sie mit der Bucheckenzange fest.

Wenn du keine Bucheckenzange hast, kannst du auch eine Flachzange verwenden. Wichtig ist hier, dass du zwischen die Zange und die Buchecken von beiden Seiten eine dicke Pappe legst, damit die Ecken nicht beschädigt werden. Drücke die Buchecken nun fest zusammen.

Eine andere Größe der Mappe selbst herstellen

Wenn du die Mappe in einer anderen Größe herstellst, kann die Größe der Buchecken auch abweichen. Die Wahl der Größe für die Buchecken ist allein von deinem Empfinden abhängig.

Fazit

Vielleicht scheint es auf den ersten Blick doch etwas kompliziert und sehr aufwendig, deine eigene Mappe herzustellen. Doch mit etwas Übung entstehen einzigartige Kunstwerke.

Der Vorteil liegt neben der individuellen Gestaltung vor allem in den vielen, verschiedenen Formaten, die du nicht im Handel kaufen kannst.

Wichtig bei der Herstellung ist, dass du bereits im Voraus weißt, was für eine Mappe du gestalten möchtest und wie sie ungefähr aussehen soll. Hierbei hilft immer eine kleine Skizze.

Selbst hergestellte Mappen haben einen ganz besonderen Reiz. Sie sind Teil des Gesamtkunstwerkes, das oft in den Mappen schlummert, und können die Präsentation perfekt abrunden.

Du kannst dir hier kostenlos eine Vorlage für die Zentangle-Mappe herunterladen.

Hattest du bei einem der beschriebenen Schritte Schwierigkeiten oder ist noch etwas unklar? Schreibe es in den Kommentaren.

Werde Teil meiner Welt

Verpasse keine Neuigkeiten mehr und erhalte Einblicke in die überaus spannende Welt der Bücher und grafischen Gestaltung

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.