Eigentlich sollte es heute einen Beitrag zu einem ganz anderen Thema geben. Doch wie das in der aktuellen Zeit so ist, musste ich etwas flexibler sein und meine Planung über den Haufen werfen.

Da bei uns auch gerade die ganze Familie gerade zu Hause ist, habe ich diesen Blogbeitrag zusammen mit unserer Kleinen erstellt.

Entstanden ist eine Anleitung für eine kreative Spielidee, die Potenzial für jede Menge Weiterentwicklungen bietet und super mit Kindern umzusetzen ist.

Kreativität fördern: Die Idee

Wir haben uns dazu entschieden, ein kleines Spiel zu entwickeln. Wichtig war uns, dass die Kleine vieles mit erstellen kann und ihre Kreativität mit in das gesamte Spiel einfließt.

Da meine kleine Helferin gern ein Memory entwickeln wollte, gibt es dieses nun weiter unten für dich zum Spielen. Doch auch ohne Computer ist es möglich, diese Spielidee umzusetzen.

Kreativität fördern: Die Entstehung

Was konkret auf das Memory drauf sollte, war uns am Anfang noch nicht klar. Doch da half uns der Zufall.

Um das Kind kreativ zu beschäftigen, habe ich meine Zentangle-Sammlung herausgekramt. Diese schauten wir uns zusammen an und die Kleine erkannte in jedem Muster ein Bild.

Und so wurde es ein Memory mit Zentangle.

Der Vorteil: Es ist kinderleicht zu erstellen und kann von jedem gemalt werden, der keine besonderen künstlerischen Dinge im Haus hat.

Kreativität fördern: Die Vorbereitung

Alles, was du dafür benötigst ist, ein Stift und Papier. Mustervorlagen für das Malen von Zentangle findest du im Internet. Oder du zeichnest einfach drauf los und lässt deiner Kreativität freien Lauf.

Wenn du bisher noch nie etwas von Zentangle gehört hast, empfehle ich dir meinen Beitrag über diese Kunstform. In diesem stelle ich dir die Grundlagen und ein paar Muster vor.

Das Beste an diesen Mustern ist, dass alle Formen aus wenigen Strichen aufgebaut werden. So ist es selbst für Kinder möglich, hier fleißig mit zu malen.

Am besten malst du jedes Zentangle doppelt oder du kopierst dieses am Ende, um je zwei Karten mit demselben Muster zu bekommen.

Wenn du bereits auf quadratischen Papieren gemalt hast, bist du nun schon so gut wie fertig. Ansonsten kommt nun der Schritt, die Kärtchen für das Memory in gleich große Teile zu schneiden.

Um das Spiel haltbarer zu machen, kannst du die Zeichnungen noch laminieren. Allerdings ist das keine Pflicht.

Kreativität fördern: Das Spiel

Zusammen mit unserer Kleinen haben wir folgendes Memory entwickelt, bei dem du immer zwei gleiche Muster finden musst. Doch Achtung, durch die Ähnlichkeiten der Bilder gibt es einen erhöhten Schwierigkeitsgrad!

Kreativität fördern: Weiterentwicklung

Wenn es dir nicht ausreicht, einfach »nur« Memory zu spielen, kannst du das Spiel auch noch erweitern, indem du verschieden Gegenstände in den Mustern suchst.

Du kannst dir die Gegenstände notieren oder du legst Butterbrotpapier auf die Zentangle und zeichnest die gefundene Form nach.

Wir haben auf diese Weise eine ganze Reihe an Motiven gefunden. Die gefundenen Begriffe stammen ausschließlich von meiner kleinen Helferin.

Mit mehreren Personen kannst du so mit den anderen um die Wette zeichnen. Wer die meisten Formen findet, hat gewonnen. Der Fantasie ist hierbei keine Grenze gesetzt.

Und natürlich sind auch hier wieder Variationen möglich. Suche beispielsweise alle Tiere, Buchstaben oder Alltagsgegenstände, die sich in den abstrakten Bildern verstecken.

Kreativität fördern: Die Geschichte

Wenn du eine gewisse Anzahl an Begriffen zusammen hast, kannst du daraus eine kurze Geschichte erzählen. Diese kann abhängig von den gefundenen Gegenständen sehr lustige Wendungen bekommen. Die einzige Grundregel hierbei: Eine bestimmte Anzahl der gefundenen Begriffe muss in der Geschichte vorkommen.

Nachfolgend habe ich dir unsere Geschichte, verbunden mit einem kleinen Ratespiel, aufgeschrieben. Die Begriffe, die wir für diese nutzen mussten, waren: Bett, Küchenfußboden, Schmetterling, Picknickdecke, Schiff, Katze, Hund, Schuh, Ananas, Mühle.

Wie lautet deine Geschichte? Was für Spielvarianten und Weiterentwicklungen hast du gefunden?