Jahresausblick 2020

Jahresausblick 2020: Was ist, was war, was bleibt

von | 3.01.2020

​Schon wieder ist ein Jahr vorbei. Deshalb möchte ich nun den Jahresausblick 2020 für dich veröffentlichen. Natürlich findet dieser wie gewohnt in einer Kombination mit dem Rückblick auf das vergangene Jahr statt.

Höchste Zeit also, den Beitrag zum Jahreswechsel 2018/19 zur Hand zu nehmen und zu sehen, was tatsächlich geworden ist.

Schon vorneweg kann ich sagen, dass 2019 ein besseres Jahr war als 2018. Ganz in diesem Sinne hoffe ich, dass auch das neue Jahr viele tolle Dinge bereithält.

Jahresausblick 2020: fraeulein artista

Rückblick: fraeulein artista 2019

2019 startete bei fraeulein artista mit Vollgas durch. Gleich zu Beginn des Jahres hatte ich zwei große Projekte, auf die ich später noch einmal eingehen werde.

Möglich wurde das nur, weil ich endlich ein System für die Zeitplanung gefunden habe: mein Bullet Journal. Im Beitrag “Bullet Journal für die Arbeit: Erleichtert es wirklich dein Leben?” hatte ich mich schon für die Verwendung meines Hauptberufes mit diesem System auseinandergesetzt. In 2019 habe ich es nun auch auf fraeulein artista angewendet.

Und das war endlich der Durchbruch in der Zeit- und Aufgabenplanung.

Allerdings habe ich zu Beginn die Systeme für den Hauptberuf und fraeulein artista getrennt. Das führte zu einigen Dopplungen, die ich dann im Sommer 2019 zusammengeführt habe. Nun habe ich alles im Griff.

Im Sommer habe ich mich für eine Veränderung meines Konzeptes entschieden. Uns so sind einige Dinge hinzugekommen oder in der Entstehung, anderes wiederum musste weichen.

Hierzu zählt, dass ich das Hellbraun aus der allerersten Farbpalette von fraeulein artista wieder als Akzentfarbe für Links und Buttons auf der Website aufgenommen habe. So sind die Links nun besser lesbar.

Nicht vergessen möchte ich auch den Bau meiner Buchpresse. Diese war schon lange geplant und konnte 2019 endlich umgesetzt werden. Die Zeit für das Pressen der Bücher reduziert sich dadurch erheblich.

Ausblick: fraeulein artist 2020

Für 2020 habe ich mir vorgenommen, intensiv an der Bekanntheit und dem Produktportfolio von fraeulein artista zu arbeiten.

Wie genau und in welche Richtung es ganz konkret gehen soll, weiß ich bisher allerdings nur im Groben. Die Zeit wird zeigen, wohin mich der Weg führt.

Auf jeden Fall möchte ich die erstellten Farbschemata und Muster gern zum Downloaden anbieten.

Mein Bullet Journal wird mich weiterhin begleiten. Mittlerweile ist es die Schaltzentrale meines Lebens geworden – und passt sich immer den aktuellen Bedingungen an. Ich möchte es echt nicht mehr missen.

Jahresausblick 2020: Website

Rückblick: Website 2019

Auch auf der Website hat sich viel getan. Mit dem neuen Konzept von fraeulein artista habe ich nun auch Fotos auf meiner Website eingebaut. Und da diese nicht einfach in das alte Design integrierbar waren, musste ein neues her.

Damit verbunden habe ich gleich einige Änderungen. Und so entstand ein kompletter Relaunch, den ich in etwas mehr als einer Woche durchgezogen habe: Nun gibt es besser lesbarere URLs, Fotos und ein neues Design. Außerdem sind weitere Funktionen wie Online-Kurse und ein Onlineshop angedacht.

Ich habe mein altes Design der Website geliebt, aber seit ich die neue Gestaltung habe, mag ich meine Website noch viel mehr. Es passt tatsächlich einfach viel besser zu fraeulein artista, strahlt Kreativität aus und bietet wesentlich mehr Informationen.

Mit der Umstellung habe ich das Lexikon eingestellt, das über ein Jahr nur einen Beitrag hatte.

Die Umstellung des Blogs auf 4x jährlich war Anfang des Jahres die richtige Entscheidung. So waren die Beiträge bei laufenden Projekten auch schaffbar.

Außerdem habe ich begonnen, den Buch-Konfigurator nutzerfreundlicher zu machen. Leider musste er zum Ende des Jahres wegen anderen Projekten dann doch noch etwas warten.

Ausblick: Website 2020

Momentan arbeite ich gerade an der Neugestaltung meiner Blogbeiträge, News und Projekte. Diese haben noch nicht das neue Design erhalten. Dass die Beiträge nicht so bleiben können, siehst du auf den mobilen Geräten, auf denen plötzlich der Seitenrand verschwunden ist. Das sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch schwierig für die Lesbarkeit.

Aber da ich alles allein anpasse, dauert es eben seine Zeit – damit muss ich leben.

Ein ganz großer Punkt auf der To-do-Liste für 2020 ist das Fertigstellen des Buch-Konfigurators. Dieser erhält alle neuen Konfigurationen und Materialien, zeigt zukünftig das Endergebnis und ist leichter zu aktualisieren.

Da der Buch-Konfigurator in den Online-Shop integriert wird, hängen diese beiden Dinge zusammen. Und hier fehlen noch einige Pflichtangaben, damit die Bestellung der Bücher und Produkte für dich auch sicher und klar ist.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch am Datenschutz und der Schnelligkeit der Website werde ich weiterhin arbeiten. So habe ich mich zum Beispiel gegen Google-Analytics entschieden, um das Sammeln unnötiger Daten zu vermeiden.

In diesem Jahr werde ich auch noch die Schriften offline bereitstellen, um auch hier mögliche Datenschutz-Kritiken zu vermeiden.

Eigentlich gibt es an der Website ständig was zu tun. Sei es durch technische Schwierigkeiten, Änderungen der Gesetze oder neue Funktionen. Langweilig wird es hier jedenfalls nicht.

Wenn ich es schaffe, werde ich auch intensiv an den Online-Kursen arbeiten.

Jahresausblick 2020: Social Media

Rückblick: Social Media 2019

Ursprünglich wollte ich mich 2019 mehr meiner Website widmen, als die Zeit in die sozialen Medien zu investieren.

Am Ende habe ich mich doch intensiv Instagram gewidmet. Zugegeben, die Reichweite ist definitiv noch ausbaufähig. Aber durch die Beschäftigung mit dem Netzwerk und meinem Kanal habe ich meinen Foto-Stil für die Website gefunden.

Gerade für Instagram habe ich extra Rubriken entwickelt, die ich auch so für mein weiteres Konzept verwenden kann: Mustermittwoch und Farbenfreitag. Die ursprüngliche Idee dahinter war, regelmäßig posten zu können. Und wenn du mir bei Instagram folgst, dann weißt du auch, was sich dahinter verbirgt. Immer Mittwoch zeige ich dir ein neues Muster, für potenzielles Papierdesign und freitags gibt es eine Hilfe für die Farbwahl in Form von Farbschemata.

Generell habe ich einige Aufträge über die sozialen Netzwerke erhalten. Das sagt mir, dass ich die Arbeit in diesen definitiv in ähnlichem Umfang fortsetzen werde.

Doch gerade zum Ende des Jahres war es ziemlich anstrengend, die Posting-Frequenz zu halten. Deshalb habe ich mir über Weihnachten auch eine kleine Auszeit genommen, die wirklich gut war.

Ausblick: Social Media 2020

Wie schon erwähnt werde ich bei Facebook und Instagram weiterhin aktiv bleiben. Und dank Automatismen auch Pinterest weiter bespielen.

Je nachdem, wo die Entwicklung mit fraeulein artista hingeht, werde ich eventuell auch ein wenig Geld für Werbemaßnahmen in die sozialen Medien investieren.

Ansonsten werde ich wie jedes Jahr zu Beginn des Jahres meine Redaktionspläne überdenken – vor allem in Bezug auf die Frequenz. Wahrscheinlich werde ich keine sechs Posts die Woche mehr bei Instagram veröffentlichen.

Was auf jeden Fall bleiben wird, sind die Bücher des Monats, die Zitate des Monats, der Mustermittwoch und der Farbenfreitag. Einiges davon hat es sogar auf die Website geschafft.

Und da das Lexikon auf der Website weggefallen ist, überlege ich, dieses irgendwie in den sozialen Medien zu integrieren.

Jahresausblick 2020: Projekte

Rückblick: Projekte 2019

In 2019 hatte ich neben meiner regulären Arbeit und dem Website-Relaunch drei große Projekte. Unter anderem habe ich die Website fürs ViaThea erneuert und komplett in die Hände der dortigen Verantwortlichen übergeben.

Ich habe ein Buchcover für ein tolles Buch gezeichnet und meine erste Vorlesung im Fach Print- und Webdesign gehalten.

Jahresausblick 2020: Buchcover

Gerade die Vorlesung war total aufregend und hat unglaublich viel Spaß gemacht. Wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich die Zeit für die Vorbereitung doch etwas unterschätzt habe. Meine Familie musste aufgrund der enormen Vorbereitung ganz schön zurückstecken. Glücklicherweise kann ich mich voll auf die Unterstützung und das Verständnis meiner Lieben verlassen. Sonst hätte ich das alles gar nicht machen können.

Und nebenbei war die Vorlesung ein guter Probelauf für die angedachten Online-Kurse.

In 2019 habe ich auch einige Bücher gebunden und erstaunlich viele Bullet Journals für Freunde gemacht.

Ausblick: Projekte 2020

Für 2020 stehen die schon die ersten Projekte und Kundenaufträge an. Diese sind alle noch etwas unkonkret, aber ich bin mir sicher, ehe ich mich versehe, stecke ich mitten drin in den Projekten.

Neben den oben genannten Dingen habe ich mir noch nichts weiter vorgenommen – das kommt meist von ganz allein.

Ein Punkt auf meiner Projektliste ist auf jeden Fall mit ins neue Jahr gerutscht: mein Tafelwerk der Gestaltung. Vielleicht schaffe ich es ja in diesem Jahr, dieses zu schreiben.

Fazit

Das Jahr 2019 war echt erfolgreich und wie immer ganz anders als erwartet. Es war aufregend, anstrengend, kreativ und voll von unerwarteten Wendungen.

Für 2020 bin ich offen für alles Neue, das kommen wird. Ich freue mich auf neue Projekte, Bekanntschaften und Begegnungen.

Wie war dein vergangenes Jahr? Hast du dir für 2020 konkrete Projekte vorgenommen?

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.